Eingewöhnung

Nachtlesemodus

Leitfaden zur Eingewöhnung in der Kindertagespflege
bei Jana Dudenbostel



In der Eingewöhnungszeit sollten Sie sich keine wichtigen Termine vornehmen. Ich möchte Ihr Kind in Ihrer Gesellschaft zwanglos kennen lernen.
Hierzu werden Sie insgesamt 4 Woche lang täglich für 1-3 Stunden an unserem Alltag teilnehmen.

In den ersten drei Tagen verbringen Sie mit ihrem Kind gemeinsam 1-3 Stunden Zeit mit in unserer Gruppe.

Am vierten Tag werden Sie sich zum ersten mal von uns als Gruppe für ungefähr 15 Minuten entfernen.
Ziel der Eingewöhnung ist, dass Ihr Kind eine Beziehung zu mir aufbaut und sich von mir trösten und ablenken lässt.
Klappt diese erste Trennung ganz gut, steigern wir Ihre Abwesenheit in den darauf folgenden Tagen schrittweise.

Das könnte bedeuten das Sie am fünften Tag ca. 15-20 Minuten lang spazieren gehen könnten.
Am sechsten Tag dann schon 30 Minuten und so weiter.
So können Sie und Ihr Kind sich an die neue Situation gewöhnen und Ihr Kind lernt, dass Sie es auch wieder abholen.
In der Gesamten Zeit ist es wichtig das Sie telefonisch erreichbar sind und innerhalb weniger Minuten wieder zurück kehren könnten, sollte sich ihr Kind nicht beruhigen lassen.

Die genaue Eingewöhnung gestalte ich ganz individuell und möchte es in Absprache mit Ihnen und dem Wohlbefinden Ihres Kindes halten.

Grundsätzlich ist jedoch eine Eingewöhnungszeit von bis zu 4 Wochen oder Länger üblich und ganz normal.
Um so Intensiver und besser die Eingewöhnung in Zusammenarbeit mit Ihnen verläuft, um so wohler kann sich ihr Kind in meiner Betreuung fühlen.

Die gemeinsamen Stunden an denen Sie in unserem Alltag teilnehmen werden, dienen auch zum gegenseitigen Kennenlernen zwischen Ihnen und mir als Tagesmutter. Sie können beobachten, Fragen stellen und mich besser kennen lernen.